Schlank durch Radfahren

 Radfahren ist ein beliebter und gesunder Sport mit vielen Vorteilen. Dänische Forscher fanden heraus, dass wer täglich eine halbe Stunde mit dem Fahrrad fährt, länger lebt. Das Herzvolumen nimmt zu, regelmäßiges Training macht die Blutgefäße elastischer und das Gehirn durchblutet besser. Der Fahrradfahrer atmet effektiver und die Taktzahl des Ruhepulses sinkt. Letztgenanntes verlängert die Lebenszeit. Zudem hilft das Radfahren beim Schlankwerden, denn der Kalorienverbrauch ist ähnlich hoch wie beim Laufen.

Mit dem Rad schonend abnehmen

Schlankwerden durch Radfahren ist möglich, wenn Sie regelmäßig trainieren. Die flexible Sportart eignet sich auch für Menschen, die sich lange nicht sportlich betätigten. Die Personengruppe wählt für ihre Radtouren einfache Strecken, die eine geringe Belastung erfordern. Nimmt die Kondition zu, steigern die Radler ihre Geschwindigkeit oder die Streckenlänge. Beabsichtigen Sie, nicht zu trainieren, bauen Sie das Radfahren in Ihren Alltag ein. Radeln Sie zur Arbeit und zum Einkaufen, entlastet das die Umwelt und bringt Ihnen die gesundheitlichen Vorteile, zu denen ein geringeres Körpergewicht gehört. Ganz nebenbei trainieren Sie die gesamte Rumpfmuskulatur. Der schonende Sport stimuliert die sich an den Rückenwirbeln befindenden kleinen Muskeln und wirkt dadurch vorbeugend gegen Rückenschmerzen. Radfahren schont die Gelenke, weil der Sattel 60 bis 70 Prozent des Körpergewichtes trägt.

Was tun, wenn das Radfahren Rücken- und Schulterschmerzen verursacht

Der Weg zum Schlankwerden ist mitunter zunächst mit Schmerzen verbunden. Das kommt vor, wenn es Ihnen an der benötigten Kraft fehlt. Ihre Bein-, Rücken- und Rumpfmuskulatur ist noch untrainiert. Radtouren über ein bis zwei Stunden hinweg rächen sich. Um Entlastung für den Oberkörper zu finden, krümmen Sie den Rücken und stützen sich auf dem Lenker ab. Diese Haltung führt zu Rücken- und Nackenschmerzen und verursacht ein Taubheitsgefühl in den Fingern. Abhilfe schaffen Sie mit einem regelmäßigen Krafttraining.

Zum Radfahren das nötige Zubehör

Neben einem für Ihr Gewicht geeigneten Fahrrad benötigen Sie Zubehör, das Sie beispielsweise hier erwerben. Ihrer Sicherheit dient ein Fahrradhelm, den Sie bei jeder Fahrt tragen. Rennradfahrer, die häufig lange Strecken fahren, profitieren von Sportbrillen und von für den Sport geeigneter Kleidung.

Kommentare (0)

Track comments via RSS feed!
Trackback URL für diesen Eintrag: http://www.kalorienverbrauch.at/schlank-durch-radfahren/trackback/

Kommentar schreiben