Sport

Kalorienverbrauch bei Ausdauertraining

Von  | 

Besonders gut für die Kalorienverbrennung geeignet sind all jene Sportarten, die viele Körperregionen auf einmal beanspruchen und den Sporttreibenden schwitzen lassen. Für den Fettstoffwechsel ideal sind all jene Betätigungen, die keine zu hohe Pulsfrequenz erzeugen und über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig betrieben werden können. Ausdauertraining zählt schon lange zu den Favoriten in dieser Hinsicht. Betrachtet man den Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining, versteht man auch warum.

Viele Körperregionen werden beansprucht

Der Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining ist vor allem deshalb hoch, weil so viele Körperregionen wie möglich beansprucht werden. Muskeln werden bewegt und nach einer Weile auch aufgebaut, was sogar in der Ruhephase zu einer erhöhten Kalorienverbrennung führt. Da der Körper bei der konstanten Anstrengung die Fettreserven abbaut, nimmt man ab. Was hingegen dem Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining nicht förderlich ist, ist eine Überschätzung der eigenen Fitness und eine damit einhergehende Überbelastung. Der Puls schnellt hoch und der Körper stellt sich auf eine fiktive Notsituation ein, für die er Fettreserven nicht mehr abbaut, sondern sie im Gegensatz sogar bewahren will.

Individueller Kalorienverbrauch

Es ist schwierig, einen Pauschalwert für den Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining anzugeben, da er nicht nur von der Dauer und Art des Trainings, sondern auch von körpereigenen Faktoren abhängt. Möchte eine Person auf zuverlässige Weise ihren Kalorienumsatz berechnen, muss sie zumindest ihr Gewicht berücksichtigen. Aber auch Alter, Geschlecht und Größe spielen eine Rolle. Hinzu kommt, dass nicht bei jedem Ausdauertraining dieselben Muskelregionen auf gleiche Art beansprucht werden. Es empfehlen sich Praktiken wie Aerobic, das Steppen, Fitnessprogramme und auch klassischere Ausdauersportarten wie das Joggen. Sie sorgen für den höchsten Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining.

Ab ins Fitnessstudio

Möchte man den optimalen Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining erzielen, empfiehlt sich ein Besuch im Fitnessstudio. Fachkundiges Personal wird erklären, worauf es ankommt und den Einstieg leichter machen. Die im Fitnessstudio vorhandenen Geräte ermöglichen zudem oft die Kontrolle von Puls, Fettverbrennung und Ähnlichem. Man kann auf den Geräten wie dem Hometrainer, dem Laufband oder dem Stepper außerdem verschiedene Schwierigkeitsgrade einstellen und sich langsam immer mehr steigern, was Tempo und Dauer des Trainings anbelangt. Experten haben zudem herausgefunden, dass es dem Kalorienverbrauch beim Ausdauertraining förderlich ist, wenn man zusätzlich noch Gewichte hebt. Auch Krafttraining kann daher indirekt zur Fettverbrennung beitragen. Nicht nur die Nutzung von Fitnessgeräten hilft beim Ausdauertraining, auch das Laufen, Radfahren oder Schwimmen kann als solches angesehen werden. Es bringt den Vorteil der frischen Luft und der zusätzlichen Forderung durch die Beschaffenheit von Untergrund und Umgebung mit sich bzw. im Falle des Schwimmens die Wirkung des Wasserwiderstands. Auch bei diesen Ausdauersportarten gilt es, das Mittelmaß zu finden. Ausdauertraining ist unter Berücksichtigung der oben genannten Aspekte nach wie vor eine der besten Methoden, Gewicht zu verlieren.

Auf diesem Blog finden Sie bekannte, neue und ungewöhnliche Wege, mehr Kalorien und zwar jeden Tag aufs Neue zu verbrennen.

Datenschutzinfo