Abnehmen

Kalorienverbrauch bei Hausarbeit

Von  | 

Wissenschaftliche Studien belegen hinlänglich, was Hausfrauen schon seit Generationen zu spüren bekommen und was ihnen doch kaum jemand glauben will: Die tägliche Hausarbeit verlangt viel Kraft ab, ist mit ständiger Bewegung verbunden und dient deshalb auch dazu, Fett zu verbrennen. Der Kalorienverbrauch bei Hausarbeit wurde inzwischen ganz genau untersucht und es lässt sich nicht abstreiten, dass Tag für Tag beinahe automatisch Fettverbrennung stattfindet.

Putzen, Koche, Waschen lässt Kalorien purzeln

Zwar unterliegt der Kalorienverbrauch bei Hausarbeit auch den beeinflussenden Faktoren wie Geschlecht, Gewicht, Größe und Alter, dennoch lassen sich grundsätzliche Werte ermitteln, welche als realistische Anhaltspunkte dienen. Eine Frau mit einem Gewicht von rund 80 kg könnte beispielsweise bei einer Stunde Bügeln an die 150 Kalorien verbrennen. Allgemeine Putztätigkeiten würden zum Verbrauch von weit mehr als 300 Kalorien die Stunde führen, während Kochen zwischen 175 und 200 Kalorien liegt und das bei der Hausarbeit eventuell anfallende Treppensteigen den (theoretischen) Spitzenreiter mit circa 550 Kalorien darstellt. Nicht vergessen werden sollte dabei aber, dass der Kalorienverbrauch bei Hausarbeit noch viel ungenauer kalkulierbar ist als der Kalorienverbrauch bei sportlichen Betätigungen. Nicht jeder bringt gleich viel Energie auf, um ein und dieselbe Tätigkeit zu verrichten. Auch das Tempo sowie die Belastung durch die angewendeten Techniken oder verwendeten Maschinen und Geräte unterscheiden sich von Fall zu Fall.

Körperliche Arbeit im Haushalt

Nicht zu leugnen ist, dass bei der Hausarbeit generell der Körper in kontinuierlicher Bewegung ist. Stehen besonders lange Wege in der Wohnung an oder beschäftigt man sich mit dem Kehren, Staubsaugen oder Wischen, kommt das Gehen noch hinzu. Deshalb stellen vor allem Putzarbeiten eine gute Möglichkeit des Fettverbrennens für nebenher dar. Der Kalorienverbrauch bei Hausarbeit bleibt hingegen gering, wenn es sich um im Sitzen erledigte Tätigkeiten handelt oder man schon so routiniert ist, dass Aufwand und Bewegungen auf ein Minimum sinken. Schon allein das Stehen beansprucht genügend Muskeln und kostet genügend Kraft, dass pro Stunde bis zu 120 Kalorien dadurch verbrannt werden können. Trägt man bei der Hausarbeit schwere Lasten – und dazu zählt auch der Umgang mit Kleinkindern – oder nutzt komplizierte Mechanismen, steigert sich der Kalorienverbrauch bei Hausarbeit ebenfalls.

Unbewusste Fettverbrennung

Der Kalorienverbrauch bei Hausarbeit ist deshalb von großer Bedeutung, weil er quasi unbewusst Tag für Tag geschieht und dafür sorgt, dass u. a. ein Teil der bei den Mahlzeiten eingenommenen Kalorien verbrannt wird. Frauen, die im Haushalt besonders aktiv sind, weisen daher oft automatisch ein geringeres Gewicht auf als solche, welche jemanden für die Hausarbeit einstellen oder sich größtenteils auf maschinelle Hilfe verlassen. An die rasche – aber aufwendige – Fettverbrennung bei Sportarten wie Joggen und Radfahren kommt die Hausarbeit nicht hin, die stellt aber eine sehr gute Alternative bzw. Ergänzung dar.

Auf diesem Blog finden Sie bekannte, neue und ungewöhnliche Wege, mehr Kalorien und zwar jeden Tag aufs Neue zu verbrennen.

Datenschutzinfo