Gesundheit

Tipps für einen gesunden Darm

Von  | 

Eine wenig abwechslungsreiche Ernährung, mangelnde Bewegung und Stress – diese Faktoren führen häufig zu Darmproblemen. Die Folgen sind Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung und Durchfall. Langfristig schädigt dies Ihr komplettes Verdauungssystem. Wie ihr Darm gesund bleibt, erfahren Sie im Folgenden. Achten Sie bei Verdauungsproblemen darauf, was Sie zu sich nehmen.

Ernährung bei Darmproblemen

Die häufigste Ursache für den geschädigten Darm ist eine unausgewogene Ernährung. Damit ihre Verdauung in Schwung bleibt, meiden oder reduzieren Sie diese Lebensmittel:

  • rotes Fleisch,
  • glutenhaltige Nahrungsmittel,
  • Milchprodukte,
  • Zucker und
  • Alkohol.

Führen Sie Ihrem Körper stattdessen ausreichend Ballaststoffe zu. Diese sind in Hülsen- und Trockenfrüchten, Nüssen, Flohsamen, Chiasamen und Leinsamen enthalten. Obst und Gemüse liefern die für eine gesunde Darmtätigkeit wichtigen Mineralstoffe und Vitamine. Äpfel tun dem Darm gut. Besser verträglich als Süßmilchprodukte sind Buttermilch, Joghurt oder Quark. Ersetzen Sie Zucker mit Agaven-Dicksaft oder Ahornsirup. Der Genuss von Grünem Tee verringert das Risiko von Darmkrebs. Essen Sie bewusst langsam, statt die Nahrung hastig herunterzuschlingen. Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser oder Tee am Tag.

Weitere Tipps zur Darmgesundheit

Bewegung regt die Verdauung an und trägt zu Ihrer körperlichen Gesundheit bei. Treiben Sie wenig Sport, machen Sie täglich einen Spaziergang. Das stärkt Ihr allgemeines Wohlbefinden. Vermeiden Sie Stress. Sorgen Sie für ausreichend Schlaf. Mögliche Ursache von Darmbeschwerden sind Parasiten und Pilze im Darm. Sie erkennen diese an einem Heißhunger auf Süßes und chronischer Müdigkeit. Gehen Sie mithilfe einer Darmreinigung dagegen vor.

Warum Enzympräparate?

Nicht immer reicht eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung aus. Das gilt vor allem, wenn Ihr Darm bereits krank ist, beispielsweise durch die Einnahme von Antibiotika. In diesem Fall greifen Sie auf medizinische Hilfsmittel zurück. Nehmen Sie zur Unterstützung Ihrer Verdauung natürliche Enzympräparate ein. Probiotika bauen die Darmflora wieder auf und stärken das Immunsystem. Sie gehören zu den Mitteln, mit denen Sie gezielt vorsorgen, wenn es um Schädigungen Ihrer Verdauungsorgane bis hin zu Darmkrebs geht. Geeignete Produkte für Ihre Darmgesundheit bekommen Sie in der Apotheke. Im Onlineshop Dr. Hittich Gesundheits-Mittel bestellen Sie versandkostenfrei Naturheilmittel direkt vom Entwickler und Hersteller.

Immer auf den eigenen Körper hören

Achten Sie bewusst auf sich und Ihren Körper. Mit der Hilfe einfacher Mittel halten Sie Ihren Darm gesund. Begleiten Ihre Darmbeschwerden starke Schmerzen, Blut im Stuhl und Fieber, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Probleme, die länger als zwei bis drei Tage andauern und sich verschlimmern, sind bedenklich. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt, wenn sie unsicher sind.

Auf diesem Blog finden Sie bekannte, neue und ungewöhnliche Wege, mehr Kalorien und zwar jeden Tag aufs Neue zu verbrennen.

Datenschutzinfo